Chip Jett

 

Chip JettChip Jett hat zusammen mit Chris Moneymaker definitiv einen der coolsten Namen in der Pokerwelt. Charles “Chip” Jett wurde am 22. September 1974 in Scottsdale, Arizona geboren. Er war als Rettungsschwimmer tätig bis er herausfand, dass es für ihn viel lukrativer ist, ein Pokerspieler zu sein, was ihn mit 18 Jahren zu der Dealer-Schule leitete.

Damals verbrachte er mehr Zeit mit dem Spielen als dem Dealen. Er bekam eine Anstellung bei Fort McDowell Casino, wo er als Floorman und Shift Boss arbeite, bevor er ein „Prop-Spieler“ wurde und diesen Job für 6 Jahre ausübte. Mit 21 Jahren wurde Chip ein professioneller Vollzeit-Pokerspieler, obwohl er die meiste Zeit seiner vorausgegangenen Pokerzeit ein „Prop-Spieler“ war. Er hatte sich wahrscheinlich dazu entschieden sich ausschließlich auf Turniere zu fokussieren, was sich auch als eine sehr gute Entscheidung herausstellte.

Chip setzte mit seinem Gewinn der „Best All-Around Player“ Auszeichnung beim L.A. Poker Classic 2001 seine Marke in der Pokerwelt, als er die Finaltische beim Seven Card Stud Hi/Lo, Omaha Hi/Lo, H.O.R.S.E., Seven Card Stud und No Limit Hold’em Veranstaltung spielte. Jett gewann sein erstes Turnier im Jahre 2002 bei Foxwoods. Chip spielte in 2003 konstant, erschien zu 15 Final-Tisch Veranstaltungen inklusive eines 2. Platzes beim PartyPoker.com Millionen Event in der Saison 1 der World Poker Tour.

Chip bekam die „Phil Hellmuth’s 2003 Champion of the Year“ Auszeichnung für seinen Erfolg, welchen auch Plätze bei zwei „World Series of Poker“ Final-Tischen beinhaltete. Jett wurde im $5.000 Seven Card Stud Event bei den „2005 World Series of Poker“ Dritter. Chip war das ganze Jahr hinweg bei mehreren Final-Tischen in verschiedenen Turnieren präsent. Er behielt seine Präsenz bei Pokerturnieren 2006 mit einem 21. Platz in dem $1.000 No Limit Hold’em Event bei der „World Series of Poker“ bei. Chip ist bekannt für seinen ausgeprägten Look mit glänzendem, schwarzem Haar und Sonnenbrille.

Er ist ein furchtloser Spieler und dies hat sich als sein stärkstes Merkmal sowie auch als seine größte Schwäche als Spieler herausgestellt. Seine Spielkameraden bezeichnen ihn im Spiel als einen Top 10 Turnierspieler.

Er ist mit der Pokerspielerin Karina Jett verheiratet; das Paar hat eine Tochter namens Athena und einen Sohn namens Apollo. Chip spielte bei einem Event der „2005 London Open“ am Billingsgate Markt am Finaltisch gegen seine Frau. Zusätzlich zum Pokerspielen genießt er es Zeit mit seiner Familie zu verbringen und sich der Holzbearbeitung zu widmen.