Amir Vahedi

 

Amir Vahedi Amir Vahedi ist ein charismatischer und humorvoller Profi-Pokerspieler aus dem Teheran, Iran. Sein Leben verlief anfangs, um es harmlos auszudrücken, sehr turbulent: auf den Wunsch seiner Mutter hin verließ er die Armee und zog als Kriegsflüchtling von Land zu Land, bis er schließlich in Los Angeles ankam. Bevor Amir begann Hauptberuflich Poker zu spielen, hatte er verschiedene Unternehmen. Er war der erste Pokertrainer des Schauspielers Ben Affleck und für Afflecks Sieg beim Poker Championship im Staat von Kalifornien im Jahre 2004 gebührt Amir wohl der größte Teil der Anerkennung.

Amir selbst sagt von sich, dass er nicht der beste No-Limit Omahaspieler der Welt ist, doch er weiß, dass er ein großartiger Turnierspieler ist. Diese Einstellung unterscheidet ihn an den Tischen von den Anderen. Sein Pokerstil ist aggressiv und unvorhersehbar und er spielt um zu gewinnen, nicht um zu überleben: Amir will den ersten Platz machen, nicht den 17. oder 10. Seinen Gegnern fällt es schwer ihn einzuschätzen. Vahedi wurde zum No-Limit Texas Hold’em Spieler des Jahres 2001 ernannt. Er gewann neun No-Limit Final-Tische im Jahre 2003 und er bekam für seinen Sieg in der $1.500 No-Limit Hold’em Veranstaltung der „World Series of Poker“ sogar eine Goldmedaille.

Die Zeitschrift „Card Player“ verlieh ihm 2003 den 2. Platz als Spieler des Jahres, nach Men Nguyen. Außerdem wurde er im Jahr 2003 als der beste Turnierspieler des Jahres gekürt. Amir hat einen guten Sinn für Humor und ist im Gesamten eine angenehme Persönlichkeit, doch seine Angewohnheit zu Rauchen wird von seinen Gegenspielern als unangenehm empfunden. Sein Rat an ernsthafte aufstrebende Pokerspieler ist folgender: „Bleiben Sie bei Poker und überkommen Sie das Verlangen auch in anderen Spielen oder Sportarten Ihr Glück zu versuchen.“

Amir Vahedi weiß, dass er all die Jahre dank seiner Begabung gewonnen hat, doch er sagt auch, dass es das Schöne ist am Poker spielen, dass es jederzeit möglich ist die besten Spieler jeder Erfahrungsstufe zu schlagen. Einer seiner letzten Gewinne war 2005 im $10.000 No-Limit Hold’em „Ultimate Poker Challenge Finale“ in Las Vegas, wo er den 1. Platz machte. Erst kürzlich belegte er im $2.500 „Super Satellite“ des „Five Star World Poker Classic“ im April 2007 den 6. Platz. Im Moment lebt Amir in Sherman Oaks, Kalifornien.