H.O.R.S.E

 
H.O.R.S.E


H.O.R.S.E. ist eine relativ neue Poker-Variation die im Moment immer beliebter wird.  Das Wort H.O.R.S.E. ist eine Abkürzung für eine Kombination von Pokerspielen: Hold’em, Omaha Hi/Lo, Razz, Stud und Eight or Better.  Die World Series of Poker hat vor kurzem ein H.O.R.S.E. Turnier hinzugefügt, das 50.000 $ Buy-In Turnier (das größte Buy-In Event beim WSOP.)

Dieses Spiel zieht deswegen so viele Spieler an, weil es Fähigkeiten in einer Reihe von Pokerdisziplinen erfordert.  Viele Experten sagen dass gemischte Spiele wie H.O.R.S.E. eine Supermöglichkeit darstellen, sich Expertise in verschiedenen Pokerdisziplinen anzueignen, und damit wirklich gute Pokerspieler hervorzubringen. Dieses Pokerspiel wird gespielt indem jeweils eine Runde in jeder Spielart stattfindet.  Es beginnt mit einer Runde Texas Hold’em und spielt sich dann durch die anderen Spieldisziplinen. Die Zeitpunkte an denen auf die nächste Spielart umgestiegen wird, stehen vorher fest, es passiert normalerweise nachdem der Dealerbutton eine komplette Runde abgeschlossen hat.  Oder jedesmal wenn die Blinds steigen. 

Wenn die letzte Runde zu ende ist (Eight or Better) fängt es wieder mit Hold’em an, und die Rotation beginnt von neuem.  Bei der 2006 World Series of Poker rotierten die Spieldisziplinen im 50.000 $ H.O.R.S.E. Event jede Stunde, wobei No Limit Hold’em bis zum Ende gespielt wurde.  Das Minimisieren Ihrer Schwächen, und das Maximieren Ihrer Stärken ist die beste Strategie im H.O.R.S.E. Wenn Sie zum Beispiel im Omaha Hi/Lo gut sind, aber nicht so gut im Razz, benutzen Sie das zu Ihrem Vorteil gegen die schwächeren Omaha Hi/Lo Spieler, während Sie sich vorsichtiger in der Razz-Runde verhalten.