Guts

 
Guts


Guts ist ein Pokerspiel das mit drei Karten gespielt wird. Der Name Guts bedeutet so viel wie Eingeweide oder Gedärme, aber das Wort wird im Englischen oft für Mut oder Mumm benutzt.  Es geht darum ob der Spieler Mumm genug hat, im Spiel zu bleiben oder nicht. Jeder Spieler bekommt drei verdeckte Karten, sieht sie sich an und entscheidet dann ob er im Spiel bleiben will oder nicht.  Alle Spieler müssen ihre Entscheidung gleichzeitig bekannt geben.  Wenn ein Spieler entscheidet, die Hand nicht zu spielen, muss er oder sie die Karten verdeckt über dem Tisch halten und auf das Kommando des Dealers hin die Karten fallen lassen.  Eine andere Art, diese Entscheidung fair zu treffen und Verzögerungen zu vermeiden ist ein Objekt wie zum Beispiel einen Pokerchip in die Faust zu nehmen. Beim Dealer-Kommando  öffnen die Spieler Ihre Hand. Haben Sie einen Chip in der Hand bedeutet das, dass Sie die Hand ablegen, ansonsten Sie. Wenn nur ein Spieler weiterspielen will gewinnt er oder Sie den Pot und das Spiel ist zu ende.  Wenn keiner drin bleiben wollte, wird die nächste Hand ausgeteilt.   

Da Guts nur mit drei Karten gespielt wird, ist die höchst-mögliche Hand ein Dreier. Wenn mehr als eine Person drin bleibt, dann gewinnt das höchste Blatt den Pot und die anderen Spieler müssen die gleiche Summe die bereits im Pot war, bezahlen (das wird auch oft “den Pot abgleichen”genannt,  oder “den Pot bezahlen”).  Daher bleibt die Summe des Pots gleich, wenn zwei Spieler im Spiel bleiben,  aber verdoppelt sich, wenn drei Spieler im Pot bleiben.  Das Spiel geht nur dann weiter, wenn Geld im Pot ist.  Alle Blätter werden abgelegt und neue Karten ausgeteilt.  Sollte der Stapel nicht mehr hoch genug sein, um drei Karten an alle Spieler auszuteilen, wird das gesamte Deck neu gemischt und danach Karten an die Spieler ausgeteilt.