Rounders

 
Rounders


Es ist schwer zu ergründen, wie beliebt der Film "Rounders" gewesen wäre, wenn er während der Poker-Welle in die Kinos gekommen wäre, die gerade über die Nation hereinbricht. Dank dieser neuen Modewelle können Fans dieses Films jetzt eine kürzlich erschienene Sammlerausgabe der DVD-Serie bekommen.

Mike McDermott (Matt Damon) ist ein Jurastudent, der durch Pokerspielen seine Rechnungen bezahlt. Der Film beginnt damit, dass Mike seine Geldmittel im Wert von $30.000 zusammenkratzt und sich auf dem Weg zum dem Untergrund-Club von Teddy KGB (John Malkovich) macht, einer der anerkanntesten und am meisten gefürchteten Spieler in der Gegend. Sie ringen eine Weile miteinander, als Mike schließlich ein Monster-Blatt hat, ein Full-House mit 999AA, geht er All-In. Es stellt sich aber heraus, dass Teddy ein Full-House mit AAA99 hat und reibt ihm dies unter die Nase. Mit einem zerstörten Selbstbewusstsein und einer Freundin (Gretchen Mol), die ständig versucht ihn dazu zu bewegen, dass er zum Spielen aufhört, beschließt Mike schließlich mit dem Pokerspielen aufzuhören und nimmt einen spießigen Job an.

Kurz darauf wird sein Freund Worm (Edward Norton) aus dem Gefängnis freigelassen und Mike ist geht ihn abholen. Es dauert nicht lange und Worm zieht Mike wieder zurück ins Spiel und schon bald sind beide gemeinsam wieder in der Pokerszene aktiv. Ein Problem taucht auf, als die Beiden feststellen, dass sie zwei gegensätzliche Stile spielen. Worm sucht immer nach einer Möglichkeit zu gewinnen und die einfachste Art seinen Gegner auszunehmen, sogar wenn das einen Betrug bedeutet. Mike bevorzugt es ehrlich zu spielen und beide kommen sich wegen den unterschiedlichen Stilen in die Haare. Dieser Streit bringt sie in eine Reihe von wenig beneidenswerten Umständen, die sich durch den ganzen Film ziehen. Der Höhepunkt des Films ist erreicht, wenn Mike schließlich die Chance auf ein zweites Spiel mit Teddy KGB bekommt.

Es gibt eine Reihe von "Special Features" auf dieser Ausgabe von Rounders, die nicht auf der ursprünglichen Original-DVD waren. Eines der Extras ist "Heads-Up Texas Holdem ",  ein sehr grundlegendes Tutorium über das Spiel, bietet aber nicht viele wertvolle Informationen (höchstens vielleicht für absolute Anfänger). Tatsächlich sind sogar einige der Tipps, die während des Blatt-Tutoriums gegeben werden, schlicht falsch. Die DVD erklärt z. B., dass der Spieler in der „Small Blind“-Position bei allen Hands mitgehen sollte ist, wenn „heads-up“ gespielt wird.

Das zweite Extra ist ein spezieller Beitrag über das Geschehen "hinter den Kulissen", der etwa fünf Minuten dauert. Der Regisseur John Dahl und jeder der Hauptdarsteller teilen ihre Gedanken über die Inszenierung mit. Der Clip ist ein wenig enttäuschend, aber nur weil er so kurz ist. Interviews mit den Mitgliedern des Ensembles, die etwas mehr in die Tiefe gehen, wären wirklich interessant gewesen.

Das dritte Extra trägt den Titel, "Inside Professional Poker" („In der Profi-Pokerwelt“). Es werden kurze Berichte von verschiedenen Poker-Persönlichkeiten gezeigt, wie zum Beispiel David Sklansky, Doyle Brunson , Chris Ferguson , Johnny Chan und Phil Hellmuth . Jeder erzählt kurz seien Gedanken zum Poker-Spiel. Das war ein sehr unterhaltsamer Clip, der sogar noch besser gewesen wäre, wenn er etwas länger gewesen wäre.

Trotz all dieser kurzen Extras, kann man den Film in ganzer Länge sehen, und man kann sich auch die ganze Zeit die Kommentare von Chan, Ferguson, Hellmuth und Moneymaker über das Geschehen anhören. Hört man den Dialogen dieser Poker-Legenden zu, so liefern dies einige gute Einblicke in deren Persönlichkeit. Ist man ein Fan dieser Weltklasse-Spieler oder des Filmes, so muss man das einfach gesehen haben. Ein zweiter Kanal beinhaltet die Kommentare von Regisseur Dahl, Drehbuchschreiber Levien und Koppelman, und dem Schauspieler Edward Norton. Sich den zweiten Teil anzuhören ist unterhaltsam, aber längst nicht so, wie der Kommentar der Profi-Spieler.

Das letzte Extra sind "Champion Poker Tips" von Johnny Chan , Chris Ferguson , Phil Hellmuth und Chris Moneymaker . Jeder Experte gibt in etwa fünf Minuten Tipps ab, von denen sie glauben, dass sie wichtig für den Erfolg eines Spielers beim Pokerspiel sind. Das ist eine der wertvolleren Zugaben dieser Sammler-DVD-Serie.

Rounders ist ein klassischer Pokerfilm, wahrscheinlich der Beste überhaupt. Die Darstellung ist angemessen und die Handlung ist glaubwürdig, was den Film sehr unterhaltsam macht. Wenn Rounders noch nicht Teil Ihrer DVD-Sammlung ist, so schlagen Sie am besten gleich zu.