Final Table Poker with Phil Gordon

 
Final Table Poker with Phil Gordon


Der Poker-Profi Phil Gordon ist es bereits gewohnt vor der Kamera zu stehen, nachdem er einige Zeit lang Celebrity Poker Showdown moderiert hat. Dadurch kann man annehmen, dass es sich um ein Qualitätsprodukt handelt, wenn er seine eigene Poker-DVD herausbringt. Die hohen Erwartungen wurden 2005 mit der Veröffentlichung der Expert Insight’s – Final Table Poker with Phil Gordon (Einblicke eines Experten – Poker am Finaltisch mit Phil Gordon).

In diesem Poker-Trainingsprogramm gewährt Gordon dem Zuseher Einblick in seine Gedanken, während er an einem WPT-ähnlichen Finaltisch spielt. Während jedes gezeigten Blattes teilt er seine Gedankengänge detailliert mit, erklärt ganz genau was er tut und warum er es tut. Mit von der Partie an seinem Tisch sind der WSOP-Champion Chris Ferguson, sowie Bruce Buffer, der Ansager des Ultimate Fighting Championships. Die anderen Spieler sind folgenden Personen nachempfunden: Jennifer Harman (ziemlich offensichtlich, da ihr Name Harmony Jensen ist), Phil Ivey und einem typischen Internet-Spieler. Der berühmte Turnierregieleiter Matt Savage kündigt das Geschehen an, doch im Video hört man nicht viel von ihm.

Eine interessante Eigenheit dieser DVD ist, dass sie eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenen-Version des gleichen Turniers beinhaltet. In der Version für Anfänger erklärt Gordon einige grundlegende Konzepte ein wenig ausführlicher, doch im Grunde sind sich beide Versionen ziemlich ähnlich. Er behandelt in beiden Versionen einige der eher fortgeschrittenen Konzepte gleichermaßen detailliert, wie etwa die „Implied Odds“. Wer auch nur ein wenig Pokererfahrung hat, kann ruhig mit der Sektion für Fortgeschrittene beginnen.

Genauer gesagt ist die Version für Fortgeschrittene nicht SO fortgeschritten, wie man meinen möchte. Spielern mit etwas Turniererfahrung wird dieses Video wahrscheinlich nicht so viel bringen, es sei denn eine gute Auffrischung. Für weniger erfahrene Spieler aber sind es tolle Lektionen.

Der Kommentar fügt sich gut ins Spielgeschehen ein und Gordon leistet sehr großartige Arbeit mit seiner Poker-Anleitung. Der reibungslose Ablauf kommt zum Teil dadurch zustande, dass die Handlung am Finaltisch bereits vorher festgelegt wurde. Es ist aber so gut produziert, dass man das Gefühl hat ein richtiges Turnier zu sehen. Das Video ist außergewöhnlich unterhaltsam und manchmal ist es sogar richtig lustig, wenn Gordon seinen Humor einfließen lässt.

Ein kleiner Nachteil der DVD ist, dass sie mit Werbungen für Full Tilt Poker durchsetzt ist (und auch mit einem kurzen Kleider-Werbestreifen), was einem an einer sonst erstklassigen und lehrreichen DVD ein wenig den Spaß verderben kann. In Sequenzen wo Gordon direkt in die Kamera spricht, kann man sehen, dass er von einem Teleprompter abliest (aber ich bin halt wieder einmal überkritisch).

Lohn sich der Kauf? Vielleicht. Es ist zweifellos eine der besten Poker-Lern-DVDs auf dem Markt. Der Wert der Produktion ist unübertroffen, das Pokerspiel ist interessant und Phil Gordon leistet wunderbare Arbeit, indem er den Zuschauer durch das Spielgeschehen führt. Trotzdem die gegebenen Lektionen wichtig sind und gut vermittelt werden, so zahlt es sich letztendlich doch nicht aus, sich das Ganze öfters anzusehen. Wenn man sich das Video nur ein oder zwei Mal ansieht, so genügt das um sich alles zu merken. Wenn Sie sich die DVD ausleihen oder von einem Freund borgen können, dann sollten Sie diese Gelegenheit nutzen. Aber der volle Kaufpreis ist sicher besser in einem Buch mit mehr Tiefgang angelegt. Eine gute Wahl wäre Phil Gordons Little Green Book, das alle auf der DVD erklärten Konzepte und noch viel mehr beinhaltet. Final Table Poker wäre ein lohnender Begleiter dieses Buchs, da es eine gute Möglichkeit ist, Gordons Poker-Konzepte in Aktion zu sehen.