Poker After Dark

 
Poker After Dark


Poker After Dark, das im Januar 2007 herauskam, ist im Wesentlichen die Antwort von NBC auf die Hit-Show des Game-Show Netzwerks High Stakes Poker. Dennoch gibt es zwei grundlegende Unterschiede: Poker After Dark ist ein Einzeltisch-Turnier mit 6 Händen (High Stakes ist ein Cash-Game) und die Show wird sechs Nächte pro Woche ausgestrahlt (Neue Episoden von High Stakes werden nur noch ein Mal in der Woche gezeigt). Wie schon High Stakes Poker, hat Poker After Dark in kurzer Zeit eine solide Fan-Basis aufgebaut.

Wie vorher angedeutet, wird Poker After Dark, das von der ex-WPT Sexbombe, Shana Hiatt, moderiert wird, sechs Nächte in der Woche ausgestrahlt. Die ersten fünf Nächte zeigen Six-Star-Poker Professionals, die in einem Winner-Take-It-All-Spiel um 20.000 $ in einem Buy-In-Single-Turnier kämpfen. Die sechste Show der Woche ist der "Directors Cut", im Wesentlichen eine Highlight-Wiedergabe mit Spielerkommentaren. Im Gegensatz zu anderen Poker-Shows mischt sich der Ansager Oliver Nejad sehr selten ein und anstatt konstante Analysen zu bieten, gibt er den Zusehern nur Basisinformationen zu Karten und Einsätzen, und ergreift von Zeit zu Zeit das Wort um humorvolle Witzchen einzuwerfen.

Während der ersten zwei Wochen der Show jedoch, waren Nejads Kommentare kaum zu ertragen. Er schien das Bedürfnis zu haben, sarkastische Bemerkungen über alles, was am Tisch gesagt wurde machen zu müssen. Zu seinem Glück und dem Vorteil der Show allerdings änderte Nejad seinen Ton seit der dritten Woche und ist nun von Zeit zu Zeit ziemlich witzig. Statt der Show zu schaden, ist seine Anwesenheit nun ein Gewinn.

Natürlich ist Ms. Hiatts Präsenz in Poker After Dark sehr willkommen, auch wenn sie die Show nicht stark beeinflusst. Neben der Eröffnung und der Schließung der Episode sitzt sie hinten an der Bar und wartet auf Spieler, die zu ihr herüberkommen, um von ihr während des Turniers interviewt zu werden. Die Interviews drehen sich in der Regel darum, was auf dem Tisch abspielt ("Was glaubst du, hat Phil hier" oder " Was ist deine Strategie, da du jetzt den Big-Stack hast.") Sie macht ihre Arbeit sehr gut. Hiatt hat eine gute Beziehung zu den Spielern aus ihren WTP Tagen und sie scheinen alle sehr glücklich zu sein, mit ihr sprechen, wenn sie nicht mit ihrem Blatt beschäftigt sind.

Die Struktur des Turniers bietet sich für Qualitätspoker an, da jeder Spieler mit 20.000 Chips beginnt und die langsam ansteigenden Blinds bei 100/200 starten. Während dies ein schöner Tempowechsel zu den üblichen Winzig-Stack Pokerspielen ist, die in den meisten anderen Shows gespielt werden, können die Spielaktionen in der ersten Hälfte der Woche ein wenig langsam sein. Denn die Spieler dümpeln häufig um einander herum während die Blinds noch niedrig sind. Die Aktionen beim High Stakes Poker neigen dazu, interessanter zu sein, vor allem da es ein Cash-Game ist, doch sind die Spiele bei Poker AfterDark im Allgemeinen nicht zu verachten.

Ein kleines, pedantisches Ärgernis an der Show ist, dass die Produzenten entschieden haben, dass es eine gute Idee wäre, Bargeldbündel zusätzlich zu den Pokerchips zu nutzen. Das Bargeld steht weiterhin für Turnierchips, aber die Idee war wahrscheinlich, dass es „cooler" aussieht, als Chips. Es ist ein ziemlich durchsichtiger Versuch High Stakes Poker zu imitieren. Was das Bargeld dort bewirkt ist unglücklicherweise, dass Erstbesucher durcheinander gebracht werden, die ziemlich sicher waren, dass sie ein Turnier sehen würden, aber plötzlich Papiergeld auf dem Tisch liegt. Es braucht nur ein oder zwei Episoden, um es zu verstehen, aber es ist ein dummer Gag, der geändert werden sollte.

Der beste Teil von Poker After Dark mit verdeckten Blättern ist das Tischgespräch. Da der Kommentar von Nejad sehr zurückhaltend ist, können die Zuschauer alle Scherze, Geschichten, Sticheleien und Beschwerden einiger der besten Spieler der Welt hören. Ob es nun Steve Zolotow ist, der von seiner Zeit erzählt, wie er im Gefängnis in Kanada wegen Verdachts auf Diamantenschmuggel verbracht hat, oder Howard Lederer der über seine enorme Slow-Roll spricht, die er bei seiner ersten Pokerhand bekam, die er je in Las Vegas gespielt hat oder einfach Phil Hellmuth und Shawn Sheikhan, die sich mit Schlamm bewerfen, das alles macht gutes Fernsehen aus. Zum Zeitpunkt als dieser Bericht geschrieben wurde, gab es nur einen Blindgänger, als Poker After Dark sechs World-Series-of-Poker-Meister gegeneinander spielen ließ. Nur einer der Spieler jener Woche, Jamie Gold, sprach eher viel und keiner der anderen schienen sich so gut zu kennen, dass sie miteinander hätten reden wollen. Die besten Shows sind die, bei denen sich zwei oder mehrere der Spieler nicht leiden können, oder im Gegenteil in denen die Spieler eigentlich gute Freunde sind.

Letzten Endes ist Poker After Dark ein ausgezeichnetes Pokerprogramm und steht nur als zweites nach High Stakes Poker. Da es in den frühen Morgenstunden ausgestrahlt wird, (somit „After Dark" also „nach Dunkelwerden") wirst du wahrscheinlich deinen DVR oder VCR einstellen müssen, um es aufzunehmen, aber es lohnt sich wirklich. Die Show ist ein richtig gutes Frühstücksprogramm.